Aus 100 working SPACES (Ausgabe 2016/2017) – BUY NOW

Büro-Landschaft der Volksbank Südtirol

Schwarz, Weiß und Grau bringen Ruhe in die Konzernzentrale der Südtiroler Volksbank.

Autor: Manuela Hötzl Fotos: Paul Ott

Design INNOCAD Architektur, Graz /
www.innocad.at Objekt Volksbank South Tyrol Space Südtiroler Volksbank Kategorie Inneneinrichtung Adresse Bozen, Italien Fertigstellung 03/15 Nutzfläche 8.000 m²                  Kosten EUR 2,5 Mio.

Der Baukörper der Konzernzentrale der Volksbank Südtirol stammt vom Architekturbüro Christian Rübbert. INNOCAD gestaltete mit dem Südtiroler Architekturbüro bergundtal das Interior Design der Konzernzentrale – und das ist radikal neu: Dem New Working entsprechend gibt es keine Einzelbüros, sondern eine freie Raumstruktur, die ein Maximum an Flexibilität und Kommunikation bietet. Offene, kommunikative Großraumbüros wechseln sich mit halb offenen Gruppenbüros und geschlossenen Besprechungsräumen ab, Sitznischen und Telefonboxen bieten zusätzliche Rückzugs- und Begegnungsbereiche. Zwei wesentliche Raumelemente prägen das Interior Design der neuen Konzernzentrale der Volksbank Südtirol: Das von INNOCAD und bergundtal Architektur speziell für das Projekt entworfene Möbel definiert die 8.000 m² große Gesamtfläche der Konzernzentrale: Es teilt den Raum in seine Funktionen und Bereiche, ist ein Sitzmöbel für schnelle, informelle Gespräche und bietet Platz für Stauraum. Und ist verortet. „Seine klare Linienführung mit Höhen und Tiefen sowie die Eiche als verarbeitetes Holz zitieren die bergige, waldreiche Landschaft Südtirols“, erklärt Martin Lesjak von INNOCAD.

Das Farbkonzept des Interior Design tut dies ebenso: Die Farben Schwarz, Weiß und Grau sorgen für Ruhe und Konzentration, sattgelbe Einsprengsel für Aufmerksamkeit. Das zweite raumprägende Element sind zentrale Kerne aus Beton, die sich wie Raumskulpturen über alle vier Geschosse ziehen und Stiegenhäuser, Lift, Teeküchen und Nasszellen beherbergen. Das Erdgeschoss der Konzernzentrale zeigt sich wie die Büroflächen in den drei oberen Geschossen ebenfalls als Kommunikationsort ohne Hierarchien, in dem viele Formen der Begegnung möglich sind. „Es ist ein aktiver Ort mit einem sozialen Charakter“, bestätigt Martin Lesjak, „denn hier verbinden sich die Besprechungsräume mit der Bankfiliale, einem Café und Veranstaltungsraum und der hauseigenen Kinderbetreuungsstätte.“

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Newsletter
ErrorHere